Willkommen auf der Homepage der Frauenmannschaft des BSC Mörlenbach - Presseberichte 2010-2011

 

"

BSC Mörlenbach - TG Ober-Roden 0:2 (0:2).
Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer zogen sich die Odenwälderinnen gut aus der Affäre. Mörlenbach stand dicht gestaffelt in der Abwehr und ließ nur wenige Chancen zu. In der Schlussphase setzte der BSC alles auf eine Karte und hatte durch Svenja Otte und Tatjana Künzler den Anschlusstreffer auf dem Fuß.
BSC Mörlenbach: Giraldez, Bilawa, Janine Künzler, Tatjana Künzler, Efthimiadou, Mauermann, Forster, Yvonne Künzler, Rendl, Otte, Navratil. (Quelle: Starkenburger Echo v. 10.11.10)


Die besten Schützinnen
Ronja Dambier (FC Starkenburgia)16

Tina Schneller (FSG Bensheim)11
Eva Bickelhaupt (FFG Winterkasten)8



TSV Langstadt - BSC Mörlenbach 4:1 (0:1).
 Nur in der ersten Hälfte hielten die Odenwälderinnen mit, gingen durch Tatjana Künzler sogar in Führung (30.). Nach der Pause drehten die Langstädterinnen das Spiel »Langstadt siegte auch in der Höhe verdient«, erklärte BSC-Trainer Ramon Ortiz. Mit Regina Bartmann, die zum FC Sportfreunde Heppenheim wechselt, hat Mörlenbach eine weitere Leistungsträgerin verloren.
BSC Mörlenbach: Ortiz, Bilawa, Janine Künzler, Otte, Yvonne Künzler, Pfeifer, Mauermann, Giraldes, Jennifer Navraril, Tatjana Künzler. (Quelle: Starkenburger Echo v. 02.11.10)


Die besten Schützinnen
Ronja Dambier (FC Starkenburgia)16
Tina Schneller (FSG Bensheim)11
Eva Bickelhaupt (FFG Winterkasten)7



 

GSV Gundernhausen vs. BSC

Der zu kleine Spielerkader erweist sich für die KreisoberligaFußballerinnen des BSC Mörlenbach als Problem. Bestritten die Odenwälderinnen meist in Unterzahl die bisherigen Spiele, so musste Trainer Ramon Ortiz die Partie beim GSV Gundernhausen erstmals kampflos abgeben. Mörlenbach hätten nur acht gesunde Spielerinnen zur Verfügung gestanden. 
(Quelle: Starkenburger Echo v. 26.10.10)


Ausgleich gelingt nicht

Frauenfußball: Spvgg Kinzigtal muss sich zu Hause dem BSC Mörlenbach geschlagen geben

 
Ernüchternde 4:5 (2:4)-Niederlage für die Fußballerinnen der Spvgg Kinzigtal gegen BSC Mörlenbach in der Kreisoberliga.

Nach über einem Jahr standen den Odenwälderinnen wieder alle Spielerinnen zur Verfügung, nachdem einige Akteurinnen ihre Langzeitverletzungen überwunden hatten. Den schnellen 0:2-Rückstand glichen Jasmin Fornoff (19.) und Michelle Kalinke (21.) durch einen Alleingang aus. In der 35. Minute hätte Michelle Kalinke sogar für die Führung sorgen können, doch sie setzte einen Foulelfmeter neben das Tor. »Die Aufgabe gegen den BSC war schwerer, als wir das aus den Vorwochenergebnissen erwarten durften. Mörlenbach hat sich bei uns gut organisiert präsentiert«, berichtete Stefanie Bock von der Spielvereinigung. Zwei Konter vor der Pause und ein verwandelter Foulelfmeter brachten die Gäste nach einer Stunde vorentscheidend in Führung. Immerhin gelang Jessica Kiehn (66., 80.) noch der Anschluss, aber herumreißen konnten die Ober-Kinzigerinnen diese Partie nicht mehr. (Quelle: Starkenburger Echo v. 12.10.10)


Kreisoberliga B: BSC Mörlenbach - TSV Hainstadt 5:1 (2:1). Erstmals traten die Odenwälderinnen annähernd in Bestbesetzung an, und es folgte der erste Sieg. BSC-Trainer Ramon Ortiz war besonders mit der läuferischen und kämpferischen Leistung zufrieden. Die Doppeltorschützinnen Nina Navratil (17., 23.) und Tatjana Künzler (50., 59.) waren die auffälligsten BSC-Spielerinnen. Regina Bartmann steuerte den fünften Treffer bei. Der Sieg hätte deutlicher ausfallen können. Pech hatten Janina Künzler und Regina Bartmann mit Pfostenschüssen.

 

BSC Mörlenbach: Giraldez, Janine Künzler, Bilawa, Otte, Yvonne Künzler, Pfeiffer (ab 55. Finkbeiner), Tatjana Künzler, Jenny Navratil, Bartmann, Nina Navratil, Forster. (Quelle: Starkenburger Echo v. 05.10.10)


Die besten Schützinnen
Ronja Dambier (Starkenburgia Heppenheim)12
Eva Bickelhaupt (FFG Winterkasten)6
Tina Schneller (FSG Bensheim)6
Kader Sahin (FC Sportfreunde Heppenheim)5
Kirsten Büttner (FFG Winterkasten)5
Simone Rechel (FSG Bensheim)5




VfL Michelstadt - BSC Mörlenbach 21:1 (10:0).

»Bis auf ganz wenige Ausnahmen sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball«, resümierte VfL-Trainer Jan Brumund. Schon zum Seitenwechsel war über die Gäste eine Torflut eingebrochen, wodurch nur noch ein Weiterspielen auf Schadensbegrenzung möglich war, auch weil der BSC nur mit zehn Spielerinnen in Michelstadt angereist war. »Nachdem wir die letzten zwei Wochen wichtige Punkte liegengelassen haben, konnten wir wenigstens etwas für unser Torverhältnis tun«, meinte Jan Brumund nach der Begegnung.
Die Michelstädter Torschützinnen: Anika Schaub (10), Laura Bade (6) , Julia Recoulle (2), Ann Christin Old (2) und Sabine Sommer. (Quelle: Starkenburger Echo v. 28.09.10)

VfL Michelstadt - BSC Mörlenbach 21:1 (10:0).

Beim Tabellenzweiten kassierten die Odenwälderinnen die höchste Niederlage überhaupt. Svenja Otte erzielte das Ehrentor. BSC-Trainer Ramon Ortiz wollte die Klatsche nicht mit dem Unterzahlspiel entschuldigen: »Es fehlte die Einstellung. Zudem machte sich der Trainingsrückstand bemerkbar.«

 

BSC Mörlenbach: Ortiz, Bilawa, Yvonne Künzler, Forster, Tatjana Künzler, Janine Künzler, Bartmann, Otte, Jenny Navratil, Pfeifer.



Winterkasten/Reichenbach vs. BSC Mörlenbach 8:1

Dritte Niederlage in Folge für die Frauen des BSC Mörlenbach. Obwohl man in der 6. Spielminute 1:0 durch Regina Bartmann in Führung ging konnten die Mörlenbacherinnen nicht überzeugen. Obwohl man verletztungs- und krankheitsbedingt in Unterzahl antrat rechnete man sich ein besseres Ergebnis aus. Winterkasten war immer tonangebend und führte bis zur Halbzeitpause verdient mit 4:1. Nach der Pause war es nicht anders, die Mörlenbacherinnen hatten ab und an eine Tormöglichkeit, konnten diese jedoch nicht verwandeln. Winterkasten konnte aufgrund der Unterzahl der Gäste ihr Spiel wie in der ersten Halbzeit durchziehen und gewann mit 8:1.

Aufstellung: Giraldez, Pfeifer (30. Min. verletzt raus), T. Künzler (70. Min. gelb-rot), Bartmann, Otte, Y. Künzler, Forster, Finkbeiner, J. Navratil (45. Min. verletzt), N. Navratil (Bericht an OZ)

Kreisoberliga B: FFG Winterkasten II - BSC Mörlenbach 8:1 (4:1). Die Winterkästerinnen kamen nach drei Niederlagen zum ersten Sieg. Dass dieser so deutlich ausfiel, lag zum einen an der guten Chancenausnutzung, zum anderen an der Unterzahl des BSC. Nach der Ampelkarte gegen Tatjana Künzler (69.) und dem verletzungsbedingten Ausfall von Anette Pfeifer (35.) hatte der Gast nach 70 Minuten nur noch acht Spielerinnen auf dem Feld. Durch das vierte Saisontor von Regina Bartmann war der BSC sogar in Führung gegangen. In der Folge trafen Kirsten Büttner (3), Lena Roßmann, Laura Beutel, Yvonne Münster, Antonia Gammelin und Chantal Boba. Roßmann und Beutel trafen die BSC-Torumrandung. (Quelle: Starkenburger Echo v. 14.09.10).

 FFG Winterkasten II: Tuschen, Wohlfart, Welker (ab 65. Ripper), Münster, Roßmann, Wörle, Kocatepe, Büttner, Oemisch (ab 55. Boba), Gammelin, Beutel.

BSC Mörlenbach: Giraldez, Yvonne Künzler, Forster, Tatjana Künzler, Nina Navratil, Bartmann, Otte Finkbeiner, Jennifer Navratil, Pfeifer.


Die besten Schützinnen
Ronja Dambier (FC Statrkenburgia)10
Regina Bartmann (BSC Mörlenbach)4
Katharina Grünig (FC Wattenheim)4
Laura Lomb (FC Starkenburgia)4
Simone Kuttruff (FSG Bensheim)4
Barbara Legrand (FSG Bensheim)3
Tina Schneller (FSG Bensheim)3
Kirsten Büttner (FFG Winterkasten II)3
Heute waren schon 3 Besucher (21 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=